Mit corsensys MehrSINN schaffen durch Agilität und Flexibilität in Ihrem Unternehmen

Ist Ihr Unternehmen bereits agil und flexibel oder kämpfen Sie noch mit starren Strukturen und Prozessen?

Agilität und Flexibilität für Ihr Unternehmen

 

Sie wollen für die Zukunft gut aufgestellt sein und schnell auf neue Bedingungen reagieren können?
Dann schaffen Sie MehrSINN durch agile und flexible Prozesse!

Was hat eine Eidechse mit Agilität und Flexibilität zu tun? Eine ganze Menge! Dass sie ein flinkes, wendiges Tier ist, steht außer Frage. Auch dass sie ihren Schwanz an vorgegebenen Sollbruchstellen abwerfen kann und somit sehr flexibel auf Bedrohungen reagieren kann, ist bekannt. Aber wussten Sie, dass sie auch ihre Körpertemperatur abhängig von der Umgebung verändern kann? Die Eidechse hat es sich also redlich verdient, als Sinnbild für Agilität und Flexibilität geehrt zu werden.


Wie steht es nun mit der Agilität und Flexibilität der Prozesse in Ihrem Unternehmen?

Agilität ist nicht nur ein Schlagwort, das eben mal in Mode ist. Es gelangt völlig zu Recht mehr und mehr in den Fokus der wirtschaftlichen Diskussion. In einer Zeit, in der Veränderung nicht nur immer weitreichender und globaler geschieht, sondern auch in sich dramatisch verkürzenden Zyklen, hängt das Überleben von Unternehmen so wie das Überleben der Eidechse von einer schnellen und geschickten Anpassungsfähigkeit an wechselnde Bedingungen ab. Sie wollen ein Beispiel? Noch im Jahr 1981 war sich Bill Gates sicher: „Mehr als 640 Kilobyte Speicher werden Sie niemals benötigen.“ Darüber können wir heute nur noch müde lächeln.

Wenn Sie auch in Zukunft im Stande sein wollen, agil und flexibel zu handeln, dann brauchen Sie eine Organisation, die das ermöglicht – mit Strukturen, Prozessen, Systemen, Leitlinien, die Ihnen Handlungsspielräume und Anpassungsmöglichkeiten auf unerwartete Wendungen einräumen. Und Sie brauchen Mitarbeiter, die verantwortungsvoll, flexibel und aufmerksam Entwicklungen im und außerhalb des Unternehmens wahrnehmen und die dazu fähig sind, schnell und angemessen darauf zu reagieren.


Kennen Sie die Fahrrad-Metapher?

 

Von Brian Robertson, dem Begründer der Holakratie (zitiert aus Frederic Laloux „Reinventing Organizations“), stammt eine schöne Metapher:

 

„Stellen Sie sich vor, wir würden so mit einem Fahrrad fahren, wie wir heute unsere Unternehmen führen...

 

...Es würde in etwa so aussehen: Wir berufen eine große Besprechung des Leitungsgremiums ein, in der wir planen, wie wir am besten das Fahrrad lenken. Wir schauen ängstlich auf die vor uns liegende Straße und versuchen genau vorherzusagen, wann das Fahrrad wo sein wird... Wir machen unseren Plan, wir haben unsere Projektmanager und unsere Gantt-Diagramme, wir führen Controlling ein, um sicherzugehen, dass alles nach Plan läuft. Dann steigen wir aufs Fahrrad, schließen die Augen und halten den Lenker fest in dem Winkel, den wir vorher bestimmt haben und versuchen, nach Plan zu lenken. Und wenn das Fahrrad irgendwo auf dem Weg umfällt, dann ist die Frage natürlich: Wer ist schuld? Lasst uns diejenigen ausfindig machen, entlassen und loswerden. Und dann wissen wir natürlich, dass wir beim nächsten Mal etwas anders machen müssen. Wir haben offensichtlich irgendetwas vergessen. Wir brauchen eine bessere Vorhersage. Wir brauchen bessere Kontrollen, um sicherzustellen, dass alles nach Plan läuft. Dieses Managementparadigma basiert auf Vorhersagen und Kontrollen. Die Herausforderung dabei ist, dass es eher die Illusion der Kontrolle statt echte Kontrolle ist... Bei der Holakratie erfolgt eine dynamische Steuerung, die nicht auf Vorhersagen und Kontrollen beruht, sondern auf Spüren und Antworten. Wenn man wirklich mit einem Fahrrad fährt, lenkt man nicht einmal, bevor man losfährt. Es ist etwas, das man in einem kontinuierlichen Flow tut, mit ständigen kleinen Anpassungen. Und wir tun es bewusst, wir öffnen die Augen und nehmen auf verschiedenen Wegen die Daten auf. Wir haben unseren Gleichgewichtssinn, unseren Kopf, unsere anderen Sinne, die zusammenspielen und voll in der Gegenwart präsent sind. So können wir unsere Wirklichkeit spüren und in jedem Moment bewusst unsere Reaktion wählen. Es ist nicht richtungslos, es gibt einen Sinn, der uns vorwärts zieht. Und in Wirklichkeit haben wir mehr Kontrolle darüber, wenn wir in jedem Moment bewusst und präsent sind. Die tiefe Herausforderung dabei ist, dass wir die schöne und angenehme Illusion der Kontrolle loslassen müssen. Es ist ein viel größerer Anspruch, den Sinn klar zu erkennen und in jedem Moment bewusst und präsent zu sein.“


Was kann ich dabei für Sie tun?

 

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier ein paar Ideen:

  • Ihnen zeigen, welche Umsetzungskonzepte es gibt und welche Aufgabenpakete bei ihrer Realisierung nicht vergessen werden dürfen.
  • Ihnen Inspirationen liefern, wie andere Unternehmen ihre Strukturen und / oder Prozesse entwickelt haben und welche Erfahrungen sie damit gemacht haben.
  • All den Experten in Ihrem Unternehmen eine Plattform liefern, über die sie sich einbringen können und eigene Ideen entwickeln können.
  • Dafür sorgen, dass das Ziel immer im Blickfeld bleibt und sich der Veränderungsprozess in die gewünschte Richtung entwickelt.
  • Mit Ihnen und den Mitarbeitern alle Prozesse so gestalten, dass Sie optimal arbeiten können.
  • Die Mitarbeiter dafür fit machen, den neuen Herausforderungen gewachsen zu sein.
  • Für die emotionale Balance im Veränderungsprozess sorgen.

Wie gehen wir vor?

Sie lernen Konzepte kennen, mit denen sich andere Unternehmen agil ausgerichtet haben wie beispielsweise Scrum oder die Holakratie. Und Sie erfahren, wie sich die sogenannten evolutionären Unternehmen, die auf den Sinn der Organisation hören, mit Selbstführung arbeiten und den Fokus auf menschliche Ganzheit legen, zu Agilität und Flexibilität gelangen. Sie lassen sich davon inspirieren und anregen, Ihren ganz eigenen Weg zu finden, der zu Ihnen als Unternehmer, zur Organisation und zu den prägenden Mitarbeitern passt.


Wäre es nicht einfacher, ein fertiges Konzept 1:1 bei uns einzuführen?

Diese Frage ist berechtigt und wird immer wieder gestellt. Die Antwort ist: Kurzfristig ja, langfristig nein. Alle in der Management-Literatur beliebten und geachteten Konzepte sind deshalb so erfolgreich, weil sie organisch in den jeweiligen Organisationen entwickelt wurden – aus sich selbst heraus, genau so wie auch Veränderung in der Natur geschieht. Sie funktionieren hervorragend, weil sie passgenau sind für die jeweilige Organisation und weil sie von den eigenen Mitarbeitern für „IHR“ Unternehmen entwickelt wurden. Eine schiere Imitation passt erstens nicht und zweitens arbeiten Sie sich dann mühselig an den zahlreichen Widerständen ihrer Mitarbeiter ab. Also besser am Anfang etwas mehr Zeit in die Entwicklung investieren und dann dafür am Ende ein stimmiges System am Laufen haben, das von allen mitgetragen wird!


Eine kurze Zusammenfassung finden Sie hier als


Was ist Ihre Investition?

Die Preiskalkulation erfolgt individuell je nach Umfang der zu erbringenden Leistungen. Kontaktieren Sie mich, schildern Sie mir im kostenlosen persönlichen Erst-Gespräch Ihre Themen und Sie erhalten ein Angebot, das passgenau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Ist Ihr Unternehmen schon agil und flexibel oder kämpfen Sie noch mit starren Strukturen?